Skip to content

Mehlmilbe

Acarus siro u.a.

Biologie

Milben sind sehr kleine, meist unter 0,5 mm lange Tiere, die als Larven 6 und im Erwachsenenstadium 8 Beine besitzen. Sie gehören zu den Spinnentieren. Ihre Entwicklung verläuft normalerweise über Ei, Larve, verschiedene Nymphenstadien zum erwachsenen Tier. Es können oft auch Dauerformen gebildet werden, die ungünstige Lebensbedingungen sehr lange überleben. Sind die Lebensumstände jedoch günstig, kommt es meist zu Massenvermehrungen.

Schaden

Mehlmilben befallen in erster Linie Körner-, Teig- und Backwaren. Befallene Produkte sind mit einer hellen Staubschicht überzogen, verderben und schmecken häufig bitter. Mit Mehlmilben verunreinigte Nahrung kann zu schweren Allergien, Asthmaanfällen und anderen Krankheitserscheinungen führen.

Fotos

Weitere

Schädlinge

Silberfischchen

Lepisma saccharina

Fleischfliege

Sarcophaga carnaria

Hausmaus

Mus musculus, Mus domesticus

Rotbrauner Leistenkopfplattkäfer

Cryptolestes ferrugineus