Skip to content

Speisebohnenkäfer

Acanthoscelides obtectus

Biologie

Der birnenförmige Speisebohnenkäfer wird bis zu 5 mm lang. Er ist bräunlich, trägt auf den Flügeln hellgraue Längsflecken und ist auf der Oberseite grüngelb behaart. Die erwachsenen Käfer können gut fliegen. Die Larven bohren sich in Leguminosensamen (Bohnen, Erbsen, u.a.) ein und verpuppen sich auch dort. Die Käferart ist sehr wärmeliebend.

Schaden

Neben Bohnen werden verschiedene Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen, Wicken u.a.) vom Speisebohnenkäfer befallen. Schaden entsteht durch das Ausfressen der Samen; man findet im Innern Larven, Puppen und Jungkäfer. Nach dem Ausfliegen der Käfer sind die Samen mit kreisrunden Ausfluglöchern versehen.

Fotos

Weitere

Schädlinge

Kleine Stubenfliege

Fannia canicularis

Mehlmilbe

Acarus siro u.a.

Tau- oder Essigfliege

Drosophila ssp

Wanderratte

Rattus norvegicus